Einsatz

Freiburger Feuerwehr löscht brennendes Auto in der Schlossberggarage

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 06. August 2020 um 16:24 Uhr

Freiburg

Die Feuerwehr kam mit einem Großaufgebot: Am Donnerstagnachmittag löschten Einsatzkräfte der Wehr ein brennendes Auto in der untersten Etage der Schlossberggarage in der Freiburger Innenstadt.

Der Brand wurde um 15:13 Uhr durch die Rauchmeldeanlage bei der Wehr gemeldet – und kurz danach rief auch ein Bürger an, denn starker Rauch hatte sich da bereits über zwei weitere Etagen ausgebreitet – auch in eine nebenliegende private Tiefgarage.

Niemand wurde verletzt

Ein Zug der Berufsfeuerwehr und sieben Züge der Freiwilligen Feuerwehr rückten an, um den auf der Etage −4 geparkten BMW zu löschen, neben dem glücklicherweise keine weiteren Autos geparkt waren. Insgesamt waren 66 Feuerwehrleute im Einsatz. Als die Feuerwehr vor Ort war, setzte auch die automatische Löschanlage der Tiefgarage ein. Menschen wurden nicht verletzt. Warum das Auto Feuer gefangen hat, wird jetzt von der Polizei ermittelt.

Nach dem Löschen des Brands kontrollierte die Wehr die Garage und entlüftete sie. Der Schlossbergring war während des Einsatz für einige Zeit nur einspurig befahrbar. Ring und Garage sind mittlerweile wieder freigegeben.