Energiepolitik

Gemeinderat fordert: Raus aus der Atomenergie

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Di, 05. April 2011 um 20:18 Uhr

Freiburg

Der Energieversorger Badenova soll schnellstmöglich auf den Verkauf von Atomstrom verzichten – das hat der Freiburger Gemeinderat beschlossen. Als Signal und um den politischen Druck zu erhöhen. Was aber bedeutet "schnellstmöglich"?

An dem Energieversorger ist Freiburg zu einem Drittel beteiligt und damit größter kommunaler Gesellschafter. Unter den Eindrücken der Katastrophe von Fukushima formulierten Stadtverwaltung und Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag die Forderung an den Badenova-Vorstand, den Handel mit Kernenergie so bald wie möglich aufzugeben. Das sei bereits Beschlusslage, sagte Badenova-Chef Thorsten Radensleben.

Im Grunde ist sich das 48-köpfige Gremium einig: Badenova soll raus aus der Atomkraft. Trotzdem entwickelte sich eine knapp ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ