Zeugenaufruf

Kripo Freiburg sucht Zeugen im Zusammenhang mit dem Mordfall Haid

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 22. November 2019 um 16:32 Uhr

Freiburg

Nach dem massiven Angriff auf eine Frau am Montagabend in Freiburg-Herdern sucht die Polizei nach zwei Männern. Sie könnten dem Täter vor oder nach der Tat begegnet sein.

Im Fall der 26-jährigen Frau (nicht 39, wie zuerst gemeldet), die am Montagabend in Herdern angegriffen worden ist, sucht die Polizei zwei Männer, die den unbekannten Angreifer gesehen haben könnten. Die Frau war auf der Straße massiv körperlich angegriffen worden. Der Kriminalpolizei liegen Erkenntnisse vor, dass der Frau kurz vor und kurz nach der Tat zwei Männer und damit mögliche Zeugen begegnet sind.

Der erste Mann hatte eine Sporttasche dabei und soll in der Längenhardstraße auf dem Gehweg an dem späteren Opfer vorbeigegangen sein. Es sei zu einem Blickkontakt gekommen, beide hätten gegrüßt. Der zweite etwa 30-jährige Mann begegnete der Geschädigten nach dem Überfall in der Stadtstraße nahe der Gastwirtschaft Schwanen. Dieser mögliche Zeuge war Richtung Tatort unterwegs könnte also den Täter gesehen haben.

Am Mittag sagte Soko-Leiter David Müller, dass der mittlerweile verstorbene mutmaßliche Auftraggeber im Mordfall Haid aus der Haft heraus Personen beauftragt habe, dafür zu sorgen, dass der mutmaßliche Schütze in der Verhandlung nicht aussagt. Die 26-Jährige ist die Freundin des mutmaßlichen Schützen.
Die Polizei sucht Personen, die am 18. November zwischen 20 und 21 Uhr verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0761 882-5777 entgegen.


Mehr zum Thema: