Landgericht Freiburg

Maria H. sagt am zweiten Prozesstag umfassend aus – unter Ausschluss der Öffentlichkeit

dpa/bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Mo, 13. Mai 2019 um 16:00 Uhr

Freiburg

Die heute 18-jährige Maria H. war jahrelang verschwunden. Vor Gericht erzählt sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit von Details der Entführung, für die sie selbst ihre Mutter aus dem Saal bittet.

Am zweiten Tag der Verhandlung gegen den 58 Jahre alten Bernhard H. aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen, der wegen Entführung und 108-fachen sexuellen Missbrauchs der minderjährigen Maria H. aus Freiburg angeklagt wird, hat am Montag das inzwischen 18 Jahre alte Opfer ausgesagt. Dieses tritt ebenso wie seine Mutter als Nebenklägerin auf.

Über den Inhalt der Aussage wurde nichts bekannt, da auf Antrag von Maria H.s Anwältin Claudia Meng die Öffentlichkeit ausgeschlossen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ