Diskussionsrunde "Bei Andreae"

Michael Braungart hat eine Vision einer Welt ohne Müll und Giftstoffe

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Do, 30. Juni 2016

Freiburg

Meist lädt die grüne Bundestagsabgeordnete Kerstin Andreae für ihre Reihe „Bei Andreae“ zwei Gäste ein. Manchmal genügt einer, der besonders unterhaltsam ist: So wie Michael Braungart, der am Dienstagabend vor 150 Interessierten im Goethe-Institut loslegte.

Der Chemiker ist unter anderem Professor in Lüneburg und Gründer und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Umweltforschungs- und Beratungsinstituts Epea mit Hauptsitz in Hamburg – und er hat eine Vision von einer Welt ohne Müll und Giftstoffe.

Eine Stadt, die klimaneutral sein will? "Wie doof." Das ist einer der Lieblingskommentare von Michael Braungart. Plastik um zehn Prozent reduzieren? Sich mit Solaranlagen "einen Haufen Sondermüll" aufs ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ