Inhaftierung

Mit U-Haftbefehl gesuchter 22-Jähriger wehrt sich bei Polizeikontrolle

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 20. Januar 2020 um 16:53 Uhr

Freiburg

Ein 22-Jähriger widersetzte sich am Sonntag gegen eine polizeiliche Kontrolle. Dabei zeigte sie: Der Mann wurde wegen Betrugs und Diebstahls gesucht. Nun sitzt er in Haft.

Ein 22-jähriger Mann versuchte sich laut Polizei einer Kontrolle der Bundespolizei am Sonntagnachmittag am Freiburger Hauptbahnhof zu entziehen und leistete Widerstand. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl vor. Der Mann verweigerte die Herausgabe eines Ausweisdokumentes und wollte sich der Kontrolle entziehen. Dabei versuchte er sich loszureißen und sperrte sich laut Polizei wiederholt gegen die Maßnahmen, so dass er mit Handschellen gefesselt werden musste.

Die Überprüfung des deutschen Staatsangehörigen ergab einen Untersuchungshaftbefehl wegen Betrugs, zwei Vollstreckungshaftbefehle wegen Diebstahls und eine Aufenthaltsermittlung wegen Diebstahls. Der 22-Jährige wurde durch die Bundespolizei festgenommen. Bei der Haftprüfung an diesem Montag wurde die Einlieferung des Mannes in eine Justizvollzugsanstalt angeordnet. Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte hat die Bundespolizei ein Strafverfahren gegen den 22-Jährigen eingeleitet.