Gewalttaten an Silvester

Pöbeleien gegen Schwule in Freiburg: Alltag oder Ausnahme?

Gina Kutkat

Von Gina Kutkat

Do, 07. Januar 2016 um 16:20 Uhr

Freiburg

Nach Überfällen auf Schwule an Silvester haben Freunde der Betroffenen eine Demo gegen Homophobie organisiert. Die Pöbeleien gegen Schwule hätten sich in letzter Zeit gehäuft. Stimmt das?

Freiburg ist eigentlich als tolerante Stadt bekannt. Zwei Vorfälle an Silvester mit mutmaßlich homophobem Hintergrund kratzen derzeit an diesem Image. Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle berichten von negativen Erfahrungen in der Öffentlichkeit und bezeichnen die Gewalttat nicht als Einzelfall, sondern als Tiefpunkt einer Reihe von Pöbeleien. Polizei und Rosa Hilfe ordnen die Vorfälle jedoch als Ausnahme ein.

In der Bar Tasia kam es in der Silvesternacht zu einer Auseinandersetzung, die schlimme Folgen für ein schwules Ehepaar hatte. Die beiden seien geschlagen und getreten worden, lagen zeitweise am Boden – das berichten Zeugen und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ