Leben

Quote für den Wohnungsbau: 50 Prozent soziale Mietwohnungen

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Do, 21. Mai 2015

Freiburg

Koalition im Gemeinderat setzt 50 Prozent geförderte Mietwohnungen bei Bauprojekten durch.

Paukenschlag im Gemeinderat: Mit knappster Mehrheit – 25 zu 24 Stimmen – hat eine bunte Koalition gegen die Stimmen von Grünen, CDU, Freien Wählern und Oberbürgermeister beschlossen, künftig bei neuen Bauvorhaben 50 Prozent geförderten Mietwohnungsbau vorzuschreiben. Das gilt für alle Bauprojekte, ob städtisch oder privat. Vor der Entscheidung hatte es eine heftig geführte, ideologisch aufgeladene Debatte gegeben. Was der bundesweit einmalige Beschluss für Folgen hat, kann noch niemand sagen.

Eigentlich sollte es am Dienstag im Gemeinderat um die Freiburger Wohnungspolitik und verlängerte Belegungsbindungen gehen. Dann sorgte ein Antrag für Furore, fast drei Stunden lang wurde heftig debattiert. Nun gilt: Bei allen künftigen Bauprojekten in Freiburg muss die Hälfte aus geförderten Mietwohnungen bestehen, also günstigen Sozialwohnungen, die auch lange günstig bleiben. Diesen Beschluss hat eine Koalition unterschiedlichster Gruppierungen gefasst: SPD, Unabhängige Listen, Junges Freiburg/Die Partei/Grüne Alternative, Freiburg Lebenswert/Für Freiburg und FDP. Sie hatten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ