Verhinderte Abschiebung

Regierungspräsidium: Roma-Familie wollte freiwillig ausreisen

Adrian Hoffmann

Von Adrian Hoffmann

Do, 07. Mai 2015 um 17:55 Uhr

Freiburg

70 Menschen haben in Freiburg die Abschiebung einer Roma-Familie verhindert. Doch haben sie ihr damit einen Gefallen getan? Nach Behördenangaben wollte die Familie freiwillig ausreisen.

Rund 70 Aktivisten haben in der Nacht auf Donnerstag im Freiburger Industriegebiet Nord die Abschiebung einer Roma-Familie verhindert. Sie verweigerten Polizisten am Flüchtlingswohnheim in der Mooswaldallee 10 den Durchgang zu den Zimmern der Familie. Das für Flüchtlinge zuständige Regierungspräsidium Karlsruhe (RP) teilte auf Anfrage der BZ mit, dass die Ausreise mit dem Rechtsanwalt der Familie am Mittwoch vereinbart worden sei und freiwillig hätte erfolgen sollen.

Das RP gibt an, die Familie habe freiwillig ausreisen wollen
Ereignet hatte sich die Aktion zwischen 2.30 und 4 Uhr. Die Polizisten, die mit drei Streifenwagen und zusätzlicher ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ