Freiburg

Reproduktion der Weltkarte von Martin Waldseemüller ziert Universität

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Do, 07. November 2013

Freiburg

Reproduktion der Weltkarte von Martin Waldseemüller aus dem Jahr 1507 ziert jetzt Stadt und Uni.

Wenn einer Großes vollbracht hat, reklamieren viele, dass dieser Promi ganz eigentlich einer der Ihren ist. Der Kosmograf Martin Waldseemüller, geboren in Wolfenweiler, wurde schon als Radolfzeller beansprucht, und ein bisschen Freiburger ist er auf jeden Fall auch, lebte er doch als Kind mit seiner Familie im Haus zum Hechtkopf. Heute ist das die Löwenstraße 16, ein Hörsaalgebäude der Uni. An der hat er einst studiert. Und hier wurde nun die Reproduktion seines berühmtesten Werks enthüllt: die Weltkarte, auf der erstmals der neue Kontinent "Amerika" heißt.

Gut einen mal zweieinhalb Meter misst das hinter Plexiglas montierte Meisterwerk, der Öffentlichkeit feierlich übergeben von Uni-Rektor Hans-Jochen Schiewer, Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach, Bürgermeister Jörg Czybulka aus Schallstadt und – als einem der federführenden, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ