Rettung ist nicht kriminell

Klaus Riexinger

Von rix (jki)

So, 15. Juli 2018

Freiburg

Der Sonntag Bis zu 2 000 Menschen auf Seebrücke-Kundgebung gegen das Sterben auf dem Mittelmeer.

Bis zu 2 000 Menschen haben gestern in Freiburg gegen das Ertrinken von hunderten Flüchtlingen im Mittelmeer demonstriert. Der Arzt des Rettungsschiffes Lifeline, Georg Albiez, forderte auf der Kundgebung den Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer wegen unterlassener Hilfeleistung.


Kurz nach 12 Uhr hatte sich der Platz der Alten Synagoge in Freiburg gut mit Menschen gefüllt. Viele trugen Plakate, auf denen sie sich für Menschenrechte und Humanität aussprachen. Ebenso häufig waren orangene Rettungswesten zu sehen, die für die "humanitäre Katastrophe" im Mittelmeer stehen. Täglich ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung