Workshop des SC Freiburg

Rote Karte für Rassismus

Sebastian Krüger

Von Sebastian Krüger

Mo, 23. März 2015

Freiburg

Bei einem Workshop des Sportclubs beschäftigen sich Zehn- bis Vierzehnjährige mit Vorurteilen.

Von brasilianischen Zauberfüßen über temperamentvolle Portugiesen bis zu Frauen, die keine Ahnung von Abseits haben: Kaum eine Sportart ist so überladen mit Klischees wie Fußball. Und kaum eine verbindet weltweit so viele Menschen. "Fußball eignet sich gut, um politische Themen anzusprechen", sagt Niklas Ziegler, Jugendprojekt-Koordinator des SC Freiburg. Mit Rebecca Arbter (29) und Andreas Hellstab (31) von der Berliner Initiative "Show Racism the Red Card" hatte der SC am Samstag einen Anti-Rassismus-Workshop für junge Vereinsmitglieder angeboten.

Vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg beschäftigen sich die Zehn- bis Vierzehnjährigen – fast 30 Jungs und Mädchen waren gekommen – im Kinder- und Jugendzentrum Haus 197 in der Schwarzwaldstraße mit Ausgrenzung und Rassismus. "Beim Fußball passiert es oft, dass weiße Menschen jemanden mit anderer Hautfarbe beleidigen", weiß der elfjährige Jannik. Die gleichaltrige Hannah ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ