Über Gründe wird spekuliert

Holger Schindler

Von Holger Schindler

Di, 14. August 2018

Freiburg

Schlusslicht im Land: Erstaunlich wenige Freiburger legen Geld in Aktien und Fonds an.

FREIBURG. Nur zwei Prozent der rund 228 000 Menschen, die in Freiburg leben, besitzen Aktien. Damit ist Freiburg Schlusslicht unter allen Kreisen in Baden-Württemberg. Nur drei Prozent haben Geld in Investmentfonds investiert – auch dies ein erstaunlich geringer Wert. Das will die Comdirect-Bank ermittelt haben. Bundesweit sind acht Prozent der Menschen Aktienbesitzer, 13 Prozent haben Fondsanteile. Zu vermuten ist, dass in vielen Freiburger Haushalten am Monatsende kaum Geld fürs Sparen und Investieren übrig ist.

Dass Freiburg bei der Kaufkraft pro Kopf – Einkommen plus Transferleistungen abzüglich Steuern und Sozialabgaben – alles andere als glänzend dasteht, ist bekannt. Die Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) in Nürnberg hat für 2018 einen Wert von 22 002 Euro für die Stadt err echnet. Das liegt um 4,3 Prozent unter dem deutschlandweiten Wert von 22 992 Euro und satte elf Prozent und dem Wert für ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ