Freiburg

Die Volksbank-Zentrale in der Bismarckallee wird im Herbst abgerissen

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Do, 23. Februar 2017

Freiburg

Im Sommer soll das Übergangsdomizil im alten Dresdner-Bank-Gebäude bezogen werden.

Die Mitarbeiter der Volksbank Freiburg stehen vor außergewöhnlichen Monaten. Zum 150.Geburtstag der Bank wird die Belegschaft der Zentrale in der Bismarckallee in ihr vorübergehendes Domizil im nicht weit entfernten ehemaligen Dresdner-/Commerzbank-Gebäude umziehen. Dies soll im Juli und August der Fall sein, wie Volksbank-Chef Uwe Barth am Mittwoch bei der Bilanzpressekonferenz ankündigte. Erste Abrissarbeiten in der dann verwaisten Zentrale sollen im Oktober beginnen.

Wie berichtet, plant die Volksbank einen Neubau auf dem Gelände des alten Sitzes. Der Bauantrag soll nach im Frühjahr gestellt werden. Den Komplex inklusive Hotel und neuer Aula für das St. Ursula-Gymnasium stemmt die Bank zusammen mit dem Breisgauer Katholischen Religionsfonds. Läuft alles wie geplant, fangen die Bauarbeiten im Sommer 2018 an. Barth rechnet mit einer Bauzeit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ