Glosse

Warum der SWR bald mit Schmähgedichten auf Alemannisch rechnen muss

Florian Kech

Von Florian Kech

Sa, 14. Mai 2016 um 00:10 Uhr

Freiburg

Jetzt wird’s ernscht: Die ehrenwerte Muettersproch-Gsellschaft hat dem Südwestrundfunk ein Ultimatum gestellt. Was in Freiburg sonst noch relevant war, erklärt die satirische Wochenschau.

Nach der Meisterschaft des SC Freiburg (und dem erreichten Abstieg des VfB Stuttgart) entsteht in Südbaden ein neues Selbstbewusstsein. Der Abpfiff im Schwarzwaldstadion war kaum verklungen, da forderte die Muettersproch-Gsellschaft, dass im Südweschtrundfunk gefälligst mehr Alemannisch gesprochen wird. In den kommenden Wochen will man 50 000 Unterschriften sammeln – aber nur von Leuten, die einen lupenreinen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ