Account/Login

Zur Begrüßung gibt’s ein herzliches "Saluton!"

  • Mo, 17. Dezember 2012
    Freiburg

     

Im Rieselfeld trafen sich Menschen aus dem Dreiländereck, um die vor 125 Jahren erfundene Kunstsprache Esperanto zu feiern.

Die Esperanto-Gruppe vor der Rieselfelder Maria-Magdalena-Kirche  | Foto: Rita Eggstein
Die Esperanto-Gruppe vor der Rieselfelder Maria-Magdalena-Kirche Foto: Rita Eggstein
Sie sind Deutsche, Schweizer, Franzosen, Afrikaner. Auch eine Japanerin ist dabei. Die Mehrheit ist um die 60, ein paar auch erst in den Dreißigern. Sie träumen einen alten Traum: von weltweiter Verständigung in einer Sprache, die alle sprechen. 125 Jahre, nachdem Ludwig Zamenhof die von ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar