Nicaragua-Reise

Freiburger Delegation besucht 2020 die krisengeplagte Partnerstadt Wiwilí

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

Sa, 02. November 2019 um 16:30 Uhr

Freiburg

In Chile, Bolivien und Ecuador gibt es massive Proteste gegen die Regierung. Derweil hält auch die staatliche Gewalt in Nicaragua an. Dort werden seit 2018 immer wieder Gewalttaten registriert – auch in Freiburgs Partnerstadt Wiwilí.

Vor genau einem Jahr unterschrieb Oberbürgermeister Martin Horn die Partnerschaftsurkunde zwischen Freiburg und Wiwilí. Damit wurde die 30 Jahre andauernde Freundschaft mit der Stadt in Nicaragua in Anwesenheit der Bürgermeister Santiago Castillo und Reyna Hernandez offiziell besiegelt. Im März 2020 will Horn mit einer Delegation die Partnerstadt besuchen. In dem mittelamerikanischen Land gibt es seit den Protesten im Frühjahr 2018 jedoch weiter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ