Zeugenaufruf

Freiburger Feuerwehr mit zwei Bränden in der Nacht auf Dienstag beschäftigt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 29. Juli 2020 um 11:02 Uhr

Freiburg

Die Feuerwehr war am Dienstagmorgen gefordert. Kurz vor 3 Uhr brannte ein Grillplatz in der Wagenburg Eselswinkel. Danach brannten Mülleimer in Haslach. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Alle Hände voll zu tun hatte die Feuerwehr in der Nacht von Montag auf Dienstag: Der erste Einsatz führte die Wehr kurz vor 3 Uhr morgens zu einem Kleinbrand auf dem Gelände einer Wagenburg im Eselwinkel. Dort brannte ein Grillplatz, die Bewohner konnten ein Übergreifen des Feuers auf einen direkt daneben stehenden Wagen verhindern. Die Berufsfeuerwehr löschte den Brand. Während dieser Einsatz lief, wurde Brandgeruch im Umfeld einer Energieversorgungsstation in Haslach gemeldet. Die Feuerwehr stellte jedoch keinen Brand fest und zog Badenova hinzu. Parallel dazu alarmierte die Brandmeldeanlage eines Industriebetriebs die Wehr. Dort wurde vor Ort festgestellt, dass die Löschanlage einer großen Fräsmaschine ausgelöst hatte. Die Anlage wurde dem Schichtführer übergeben.

Minuten später wurden aus Haslach Kleinbrände im Freien gemeldet, die möglicherweise auch für den zuvor bemerkten Brandgeruch verantwortlich waren.

Dort sollen Unbekannte laut Polizei mehrere Mülltonnen in der Nacht von Montag auf Dienstag in Freiburg-Haslach angezündet haben. Zeugen hatten um circa 3.15 Uhr die Polizei verständigt. Die Feuerwehr musste in der Feldbergstraße insgesamt vier Mülltonnen löschen. Gegen 4 Uhr wurde der Polizei ein weiterer Brand eines Müllcontainers bei der Staudinger Gesamtschule gemeldet. Auch hier musste die Feuerwehr anrücken. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Gegen 4 Uhr kehrte wieder Ruhe ein.
Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0761 12056-0 (tagsüber) oder rund um die Uhr unter 0761 882-4421 zu melden.