Cannabis-Nachweis fraglich

Katharina Meyer

Von Katharina Meyer

Do, 08. Oktober 2015

Freiburg

Eine positive Haarprobe ist Freiburger Forschern zufolge kein Beweis für Haschischkonsum.

FREIBURG. Haaranalysen liefern keinen eindeutigen Beweis dafür, ob jemand Cannabis konsumiert hat oder nicht. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Freiburger Forscher am Mittwoch im Fachmagazin "Scientific Reports" der Nature-Gruppe publiziert haben.

Cannabis ist eine Volksdroge mit Millionen Konsumenten weltweit. Und auch wenn sich in Deutschland Stimmen zur Legalisierung mehren, gilt: Wer unter Cannabis-Einfluss am Steuer erwischt wird, muss oft eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) bestehen, um seinen Führerschein wiederzubekommen. Das passiert immer häufiger: Während die Zahl der MPU wegen Alkohols 2014 gesunken ist, stieg die der Drogenfälle um 2,3 Prozent an. Mittels Urin- oder Haarproben müssen die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung