Interview

Freiburger Historiker zu Denkmalstürzen: "Damit schafft man nicht das Problem aus der Welt"

René Zipperlen

Von René Zipperlen

Mo, 22. Juni 2020 um 20:00 Uhr

Kultur

BZ-Plus Südstaatengeneräle und Sklavenprofiteure: Reihenweise werden umstrittene Denkmale gestürzt. Der Freiburger Historiker Jörn Leonhard ordnet das ein – und warnt vor Geschichtsblindheit.

BZ: Herr Leonhard, in den USA werden Kolumbusstatuen vom Sockel gestürzt, ebenso Generäle der sklavenhaltenden Südstaaten, in England landete die Statue des Sklavenhändlers Edward Colston im Fluss. Was unterscheidet diese Denkmalstürze von denen der Lenin- und Marx-Statuen 1989/90 oder denen von Saddam Hussein im Irak?
Leonhard: Nur auf den ersten Blick gibt es Ähnlichkeiten: Gesellschaftliche Unzufriedenheit und ein spezifischer Anlass suchen sich ihre symbolischen Ventile. Ein Denkmalsturz scheint den unwiderruflichen Schnitt gegenüber der Vergangenheit zu dokumentieren. Das glaubt jeder auf den ersten Blick zu verstehen, so wie in vielen historischen Autodafés – auch wenn es auf den zweiten Blick viel widersprüchlicher ist.

"Das Gefühl, unzweifelhaft auf der moralisch richtigen Seite zu stehen, geht zuweilen in Selbstgerechtigkeit über."Jörn Leonhard
BZ: Wo liegen die größten Unterschiede zu früheren Denkmalstürzen?
Leonhard: Diese Denkmalstürze sind kein Teil von Revolutionen, Regimewechseln oder Freiheitskämpfen, und Bilderstürme wie während der Reformation, nach 1789 oder im 19. Jahrhundert blieben häufig lokale und regionale Ereignisse. Die aktuellen Denkmalstürze und Debatten um Statuen sind viel schneller zu einem globalen Phänomen geworden. Diese universalistisch aufgeladene Auseinandersetzung mit dem Erbe des Kolonialismus ist in dieser Intensität eine neue Qualität.
#Bristol ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung