Fruchtgummi

Freiburger Verwaltungsgericht gibt Haribo bei Streit über Farbstoffe Recht

Barbara Schmidt, Bernd Kramer

Von Barbara Schmidt & Bernd Kramer

So, 05. Januar 2020 um 12:38 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Der Gummibärenhersteller Haribo darf mit dem Hinweis "ohne künstliche Farbstoffe" werben, wenn er seine Fruchtgummis mit Pflanzen- und Fruchtextrakten färbt. Das hat das Freiburger Verwaltungsgericht entschieden.

Wird Fruchtgummi mit Pflanzen- und Fruchtextrakten gefärbt, darf der Hersteller sein Produkt mit dem Hinweis "ohne künstliche Farbstoffe" bewerben. Das hat das Verwaltungsgericht Freiburg entschieden und damit der Klage eines Süßwarenproduzenten stattgegeben. Nach Recherchen der Badischen Zeitung handelt es sich ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung