Bürgerbeteiligung

Freiburgs Bürgervereine wollen mehr mitreden - und beschweren sich über die Stadt

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Di, 01. Januar 2019 um 12:58 Uhr

Freiburg

Vor der Tür vergessen und schlecht informiert: Freiburgs Bürgervereine beklagen sich über die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. Die findet sich eher großzügig. Denn die Vereine hätten nun mal keine politische Legitimation.

Freiburgs Bürgervereine wollen mehr mitreden. Sie beschweren sich darüber, dass die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung nicht optimal funktioniere. Echte Bürgerbeteiligung sehe anders aus, meinen sie. Um die Situation zu verbessern, haben die Vereine ein Arbeitspapier erstellt und wollen mit der Rathausspitze diskutieren. Baubürgermeister Martin Haag meint indes, dass die Verwaltung die Vereine bereits "sehr großzügig" einbinde.

Einen konkreten Anlass für den aktuellen Vorstoß gebe es nicht, sagt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ