Sexverbot gekippt

Freier müssen in Bordellen ihre Daten hinterlassen

dpa

Von dpa

Mo, 12. Oktober 2020 um 08:04 Uhr

Südwest

Sex mit Mund-Nasen-Schutz? Und wenn in der körperlichen Erregung trotzdem doch so viele Aerosole freigesetzt werden, dass sich massenweise Menschen in den Bordellen mit dem Coronavirus anstecken?

Bordellbetreiber und Prostituierte laufen in Baden-Württemberg seit Wochen Sturm, denn sie sehen sich in der Corona-Krise im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen benachteiligt. Während vieles gelockert wurde, läuft in ihrem Gewerbe offiziell seit fast sieben Monaten nichts. Ein Urteil bringt nun die erhofften Änderungen, denn der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung