Die Tragödie des Exils - der Roman "Das Rätsel der Rückkehr"

Hartmut Buchholz

Von Hartmut Buchholz

Fr, 16. Mai 2014

Literatur

Dany Laferrières haitianischer Roman " Das Rätsel der Rückkehr" / Die Freiburger Übersetzerin Beate Thill stellt ihn vor.

"Schreibt man fern seines Landes, um sich zu trösten? Ich bezweifle, dass das Exil einen zum Autor beruft." Zwei Zeilen, die das thematische Zentrum von Dany Laferrières grandiosem Roman "Das Rätsel der Rückkehr" einkreisen. Vermutlich ist es nicht das Schicksal des Exils, das einen zum Autor macht, wohl aber bleibt die Zeit vor dem Exil, zumal die Kindheit, jener entscheidende Motiv- und Erinnerungsspeicher, jener Bodensatz aus Erfahrung und unverlierbarem Wissen, auf den alles Schreiben im Exil, wie vermittelt auch immer, bezogen bleibt.

Große Exilschriftsteller wie der Kubaner Guillermo Cabrera Infante ("Drei traurige Tiger", "Ansicht der Tropen bei Morgengrauen") oder der aus Trinidad stammende Literaturnobelpreisträger V.S. Naipaul sind poetische Kronzeugen einer kardinalen biographischen Prägung, die Laferrière, 1953 in Haiti geboren, so skizziert: "Das Exil in der Zeit ist unerbittlicher / ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ