"Für unsere Ortschaften ist es besser"

Sabine Dobel, Angelika Warmuth

Von Sabine Dobel, Angelika Warmuth (dpa)

Mo, 24. Juni 2019

Panorama

Bis Mitte September sind am Wochenende in Tirol Ausweichstrecken für den Transitverkehr gesperrt / Polizei schickt Autos zurück.

INNSBRUCK. In Tirol hat die Polizei am Wochenende die neuen Fahrverbote auf Ausweichstrecken entlang der Brenner- und Inntal-Autobahn durchgesetzt. Hunderte Autofahrer mussten umkehren. Bei Innsbruck kontrollierten die Beamten den Rückreiseverkehr aus dem Süden an vier Autobahnausfahrten und schickten allein dort mehr als tausend Fahrzeuge auf die Autobahn zurück. Trotz heftiger Kritik aus Bayern will Tirol die Transit-Fahrverbote für stark befahrene Nebenstrecken noch weiter ausweiten.

Schon am Samstag hatten Beamte Hunderte Autofahrer zurückgewiesen, die von der Autobahn abfahren wollten. Durchfahren durften nur Anwohner oder Touristen mit einem Ziel in der Umgebung. Damit will das Land Tirol verhindern, dass Autofahrer bei Stau oder zur Umgehung der Maut auf Nebenstrecken durch stark belastete Dörfer ausweichen. Bis zum Ende der Urlaubszeit Mitte September soll das Fahrverbot für Schleichwege an jedem Wochenende gelten.

Die Verbote für den Transitverkehr zeigten Wirkung. Es sei ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ