"Russische Normüberschreitungen"

Jan Dörner

Von Jan Dörner

Mo, 14. Juni 2021

Deutschland

Die Beziehungen des Westens zu Russland sind auf dem Tiefpunkt – US-Präsident Biden will mehr Berechenbarkeit einfordern .

Stabile und berechenbare Beziehungen zu Russland sind das Ziel. Das machen die G7-Staaten in ihrem Gipfelstatement klar. Davon sind sie gerade weit entfernt: Russland müsse sein "destabilisierendes Verhalten und seine schädlichen Aktivitäten (...) stoppen, einschließlich seiner Einmischung in die demokratischen Systeme anderer Länder". Der Forderung will US-Präsident Joe Biden am Mittwoch beim Treffen mit Russlands Staatschef Wladimir Putin in Genf Nachdruck verleihen.
Die Liste der Vorwürfe Deutschlands und seiner Verbündeten gegen Russland ist lang: Militärische Aggression gegen die Ukraine, Unterstützung des Regimes in Syrien, der Giftanschlag auf ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung