Flüssigkeit tropft aus Container

Gefahrgutunfall im Weiler Umschlagbahnhof war wohl nur Regenwasser

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Fr, 08. November 2019 um 18:04 Uhr

Weil am Rhein

Am späten Freitagnachmittag entdeckten Mitarbeiter des Umschlagbahnhofs, dass ein Container leckt und eine Flüssigkeit ausläuft – am Ende war’s nur Regenwasser, ermittelt die Feuerwehr.

Am späten Freitagnachmittag gegen 17.15 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Gefahrgutunfall in den Umschlagbahnhof gerufen. Beim Verladen von Containern hatten Mitarbeiter entdeckt, dass aus einem Container Flüssigkeit tropft. Der Waggon wurde daraufhin sofort auf das Havariebecken versetzt, wo der Messtrupp der Feuerwehr die Untersuchung übernommen hat. Die Vorsichtsmaßnahme kam nicht von ungefähr, im Kessel befand sich ätzendes Kaliumhydroxid.

Von der gefährlichen Transportgut fand die Feuerwehr in der austropfenden Flüssigkeit allerdings keine Spuren – auch weitere Analysen blieben ohne Befund, so dass am Ende feststand, dass es wohl nur Regenwasser gewesen könne, das von dem Container abtropfte.

Die Feuerwehr konnte nach gut zweistündigem Einsatz erleichtert abziehen, der Container konnte verladen und auf seine Reise geschickt werden.



Der Bahnverkehr auf den Gleisen zwischen Basel und Weil am Rhein musste daher auch nicht ausgesetzt werden, sondern geht ohne Störung weiter.