Geld aus dem Nichts

Rolf Obertreis

Von Rolf Obertreis

Fr, 23. Dezember 2011

Wirtschaft

489 000 000 000 Euro hat die Europäische Zentralbank den Banken geliehen / Woher kommt es?.

FRANKFURT. Fast 500 Milliarden Euro sind ein satter Betrag. So viel hat die Europäische Zentralbank (EZB) in dieser Woche an mehr als 500 europäische Banken überwiesen. Sie sollen wieder flüssig werden, ihren Verpflichtungen etwa gegenüber Kreditnehmern nachkommen oder neue Kredite ausreichen. Aber woher stammt das viele Geld, was machen die Banken damit – und droht nun nicht die große Inflation?

Die halbe Billion Euro lag nicht so einfach in den Tresoren der EZB herum. Es ist ohnehin kein physisches Geld, sondern nur Buchgeld, das auf Konten verbucht wird. Wie jede Zentralbank hat die EZB die Hoheit, Geld zu schöpfen, es quasi aus dem Nichts zu schaffen, damit Wirtschaft und Verbraucher über die Banken ausreichend mit Geld versorgt werden. Ohne Gegenleistung gibt die Notenbank dieses Geld nicht heraus. Es handelt sich jeweils um einen Kredit, für den die Geschäftsbanken wie zum Beispiel die Deutsche Bank Zinsen zu zahlen und Sicherheiten in Form von Wertpapieren zu hinterlegen haben. Und für den die Bank bei der EZB eine Mindesteinlage hinterlegen muss, ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung