Gericht kippt Sperrstunde in Berlin

dpa

Von dpa

Sa, 17. Oktober 2020

Deutschland

Nach Urteilen gegen aber auch für Beherbergungsverbote in mehreren Bundesländern hat ein Gericht erstmals eine Sperrstunde für ungültig erklärt. Das Berliner Verwaltungsgericht gab Eilanträgen von Gastronomen gegen die dort verhängte Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr statt. Alkoholausschank bleibt aber verboten. Sperrstunden sind Teil des Anti-Corona-Konzepts von Bund und Ländern.