Empfängnisverhütung

Hat die Pille auch eine abtreibende Wirkung?

Birgitta vom Lehn

Von Birgitta vom Lehn

Di, 05. November 2013 um 07:41 Uhr

Gesundheit & Ernährung

Die Pille ist Deutschlands beliebtestes Verhütungsmittel. Was viele nicht wissen: Ihr Wirkstoff kann auch verhindern, dass sich eine bereits befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnistet.

Was wissen wir über die "Pille"? Die Frage klingt eigenartig, schließlich feierte die Pille vor zwei Jahren bereits ihren 50. Geburtstag und ist damit quasi in den Wechseljahren. Ihre Sicherheit, Risiken und Nebenwirkungen sind mittlerweile gut erforscht. Aber ethisch bedenklich? Abtreibend gar?

Von solchen Problemen war im Zusammenhang mit dem Verhütungsmittel noch nie die Rede. Dennoch sind einige Mediziner davon überzeugt, dass es sie gibt – nur beweisen konnten sie das bislang nicht. Auch und vor allem deshalb, weil die Forschung um diese Problematik bisher einen großen Bogen machte.

Konkret geht es darum, dass auch die Pille ihre verhütende Wirkung manchmal wohl einem Effekt verdankt, der bei der sogenannten "Pille danach" vor kurzem noch die Gemüter in Wallung brachte. Sie kann demnach nicht nur verhindern, dass eine Eizelle befruchtet wird, sondern auch, dass sich eine bereits befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnistet.

Im Sinne des Gesetzes könnte die Pille abtreibend wirken
Durch diese Schleimhaut-Veränderung wirkt sie im Sinne des Embryonenschutzgesetzes abtreibend. Denn diesem zufolge gilt bereits die befruchtete Eizelle, deren Kern mit dem des Spermiums verschmolzen ist, als Embryo.

Auch der Mediziner Walter L. Larimore von der Universität ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ