Getäuscht und hintergangen?

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Do, 07. Februar 2013

Sportpolitik

Die Kommission zur Freiburger Doping-Vergangenheit erhebt schwere Vorwürfe gegen Altrektor Jäger und den amtierenden Uni-Rektor Schiewer.

Die Geschichte beginnt am 30. April 2007. Sie beginnt in dem Augenblick, als das Nachrichtenmagazin Spiegel das Doping beim Radsportteam Telekom/T-Mobile enthüllt. Seither ist vieles nicht mehr so, wie es jahrzehntelang war im Breisgau. Die Freiburger Sportmedizin steht fortan im Zentrum des vielleicht größten Skandals in der Geschichte des westdeutschen Sports.

Die Titelgeschichte des Spiegel löst eine Flut weiterer Veröffentlichungen aus. Es geht um die Frage, wie tief sich die Institutionen der Freiburger Sportmedizin über Jahrzehnte hinweg in systematisches Doping verstrickt haben – im Radsport, aber beileibe nicht nur dort. Unter dem Druck der Enthüllungen beschließen die internen Gremien der Universität und der Klinik, zwei unabhängige Kommissionen einzuberufen. Die erste befasst sich mit den konkreten Vorwürfen rund um Telekom/T-Mobile und legt ihren Abschlussbericht 2009 vor.
"Hätte ich den wirklichen

Umfang des Auftrags gekannt, hätte ich sichergestellt, dass er umgesetzt wird."

Hans-Joachim Schäfer Die zweite soll sich ganz generell mit der Vergangenheit der Sportmedizin auseinandersetzen – aber wie genau, ist jetzt Kern eines erbittert geführten Streits. Fünfeinhalb Jahre nach ihrer Einberufung teilt die Kommission in einer 87-seitigen Presseerklärung mit, ihre Arbeit sei von Anfang an manipuliert worden. Sie fühle sich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ