Gewerbeflächen in verkehrsgünstiger Lage

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 07. April 2021

Breisach

Im Gebiet Neumatten in Oberrimsingen haben die Erschließungsarbeiten begonnen / Grundstücke sind bereits verkauft.

. Mit dem ersten Spatenstich erfolgte der offizielle Startschuss für die Erschließung des Gewerbegebiets Neumatten. Das in kurzer Entfernung zur B 31 und zur Autobahnanschlussstelle Bad Krozingen gelegene Gebiet umfasst rund 1,2 Hektar Bruttobaulandfläche. Es werden sieben Gewerbebauplätze sowie eine Fläche für den ortsansässigen Musikverein entstehen, teilt die Firma Badenova Konzept mit, die das Neubaugebiet im Auftrag der Stadt Breisach erschließt. Badenova Konzept ist ein Tochterunternehmen von regionalen Sparkassen und BN Netze.

Für eine leistungsfähige Internetversorgung im Gebiet soll der Ausbau von Glasfaser sorgen. Entlang der beiden bestehenden Erschließungsstraßen wird ein Fuß- und Radweg entstehen. Am nordöstlichen Gebietsrand wird ein Fahrbahnteiler mit Querungshilfe gebaut, welcher sowohl dem sicheren Überqueren der Straße als auch der Geschwindigkeitsreduzierung dienen soll.

Einheitliches städtebauliches Bild
Das Gewerbegebiet bildet die künftige Ortseinfahrt nach Oberrimsingen. "Um ein einheitliches städtebauliches Bild sowie eine attraktive Ortseinfahrt zu schaffen, wurden im Bebauungsplan entlang der östlich und westlich des Gebiets bestehenden Straßen im Bereich der Versickerungsmulden Bäume geplant, welche im Rahmen der Erschließung des Gebiets gepflanzt werden", heißt es in der Badenova-Pressemitteilung weiter.

Die Entwicklung und Erschließung des Gewerbegebietes erfolgt partnerschaftlich zwischen der Stadt, einem an der Umlegung beteiligten privaten Eigentümer sowie der Badenova Konzept. Die Kosten dafür werden mit rund 1,35 Millionen Euro angegeben. Die Flächen der Stadt und der verkaufsbereiten Eigentümer wurden mit notariellen Kaufverträgen erworben. Die Restfläche des Gebiets verbleibt im Eigentum eines privaten Eigentümers, mit dem Vereinbarungen zur Beteiligung am Verfahren abgeschlossen wurden.

Im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens für die Erschließungsarbeiten hat sich die Firma Amann aus Sasbach durchgesetzt. Der Zeitplan sieht vor, dass die Erschließungsarbeiten im Herbst 2021 abgeschlossen sind. Die Vermarktung der Bauplätze ist bereits erfolgt. "Es ist erfreulich, dass ortsansässigen Betrieben die Möglichkeit geschaffen werden kann, sich im Ort weiterzuentwickeln und somit Arbeitsplätze im Ort bestehen bleiben beziehungsweise neue Arbeitsplätze geschaffen werden können", sagt Bürgermeister Oliver Rein.

Der örtliche Musikverein erhält zudem die Möglichkeit, auf einer im städtischen Eigentum verbleibenden Teilfläche im Gewerbegebiet eine Lagerhalle zu bauen. "Im Rahmen der Entwicklung und Erschließung des Gewerbegebiets können endlich die beengten und eingeschränkten Lagermöglichkeiten der Festutensilien des Musikvereins gelöst und optimiert werden", freut sich Ortsvorsteher Pius Mangold. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage des Gewerbegebiets sowie der weiter hohen Nachfrage nach Gewerbegrundstücken durch sowohl ortsansässige als auch ortsfremde Betriebe werde mit der Stadt Breisach bereits über eine Erweiterung des Gewerbegebiets in Richtung B 31 diskutiert, heißt es in der Pressemitteilung weiter.