Auf der Suche nach dem richtigen Ensemble

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Mo, 22. Juli 2019

Bad Säckingen

Im Gloria-Theater hat es ein Casting für das neue Musical "Tommy Tailors Traumfabrik" gegeben, das im Oktober 2020 Premiere feiern wird.

BAD SÄCKINGEN. Das Lampenfieber steigt im Gloria-Theater: In wenigen Wochen steht das Ensemble für das neue Musical "Tommy Tailors Traumfabrik" von Jochen Frank Schmidt fest, das im Oktober 2020 Premiere feiert. Nachdem bereits drei Castings in Konstanz, Zürich und Freiburg gelaufen sind, sangen und tanzten am Samstag im Gloria-Theater 30 Bewerberinnen und Bewerber für die begehrten Rollen vor.

Aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich waren die professionellen Musikdarsteller und Tänzer angereist, um in Ensemblechoreografien, Solotänzen und Gesangspartien die Jury zu überzeugen. Gloria-Intendant und Musicalkomponist Jochen Frank Schmidt, Produzent Alexander Dieterle und Choreografin Vanessa Vario nahmen die Darbietungen genauestens unter die Lupe. Auch Co-Regisseurin Hilde Butz machte sich einen Eindruck, da sie wieder am schauspielerischen Ausdruck der Akteure feilen wird. Am Ende des Vortanzens und Vorsingens wurde entschieden, wer es in die Finalrunde am 31. August im Gloria geschafft hat. Dort werden rund 30 bis 35 Finalteilnehmer aus allen Castings ihr Bestes geben, bis das endgültige 20-köpfige Ensemble ausgewählt ist.

Insgesamt hatten sich mehr als 400 Musicalakteure beworben, erzählt Schmidt. Nach einer Vorauswahl wurden Tänzerinnen und Tänzer, Sängerinnen und Sänger zu Castings in Konstanz, an der Musical- und Theaterschule Zürich, an der Musical- und Schauspielschule Freiburg und nun im Gloria-Theater eingeladen. 100 Musicaldarsteller haben über Video die Tänze und Songs einstudiert und per Smartphone an die Jury geschickt. Außerdem sind die Macher in Verhandlungen mit bewährten Darstellern, die in früheren Gloria-Musicals mitgewirkt haben und die sie im neuen Stück mit dabei haben möchten. Das neue Musical führt ins Land der Träume, in ein fiktives Land namens Immerwo, wo in einer Fabrik Träume produziert werden. Magie und Illusion, Zaubertechniken und Special Effects spielen in die Geschichte hinein. Weil das Stück in einer Welt spielt, "die wir alle nicht kennen", braucht es spezielle Charaktere. "Wir suchen Typen", erklärte Musicalmacher Jochen Frank Schmidt, "wir brauchen skurrile Leute, wir brauchen schöne Leute, die toll singen, tanzen und schauspielern können." In den vergangenen vier Monaten habe man das Stück nochmal weiterentwickelt. "Wir wollen ein Meisterwerk auf die Bühne bringen", versprach Schmidt, "und wir werden ein Dreamteam auf der Bühne haben." Nach den bisherigen Musicalerfolgen, die Schmidt und Dieterle eingefahren haben, liege der Level sehr hoch. Immer wieder hören sie von ihrem begeisterten Publikum: "Das ist so toll, da muss man nicht nach Stuttgart oder Hamburg fahren."

Für Tommy Tailors Traumfabrik gilt es etliche Hauptfiguren zu besetzen: Allen voran der Titelheld, der Traumfabrikant Tommy Tailor, die Traumfee Funkelperlchen, die auch als Erzählerin fungiert, ferner Herb, das Schweinhorn, eine Mischung aus Schwein und Einhorn, Tommys Großvater, die herrschsüchtige intrigante Gorana und das Mädchen Luella, die gute Seele der Traumfabrik.

Choreografin Vanessa Vario kann ihre Fantasie spielen lassen angesichts der Fabelwesen, Elfen, Wichtel, Zwerge, die dieses Reich der Träume bevölkern. "Da steigen die Bilder im Kopf auf", schwärmt Vario. Vorgetanzt wurden von den Tänzerinnen zwei Ensemblenummern und ein Solotanz zur Musik aus dem neuen Musical, anspruchsvolle Choreografien mit schwierigen Details, die hohes tänzerisches Können verlangen. In diesem Potpourri an Figuren, Schrittfolgen und Posen mussten die Kandidatinnen alles geben, auch unter Anspannung und Aufregung. Auch zwei Tänzer stellten sich in einer dynamischen und dramatischen Choreografie vor.

Gesucht wurden auch starke Musicalstimmen für die Tenor-, Bariton-, Sopran- und Mezzosopran-Partien. Abwechselnd trugen die Kandidatinnen und Kandidaten drei Songs aus dem neuen Stück vor: den Song "Lass deine Sorgen", den die Traumfee und dann das ganze Ensemble singt, die romantische Ballade "Die Liebe", die ebenfalls von der Fee gesungen wird, und Tommys emotionales Lied "Mein Lieber", in dem der Sänger viel Gefühl rüberbringen muss.

Zu dem Song "Lass deine Sorgen" fliegt Titelheld Tommy Tailor auf einem Drachen über das Land Immerwo – einer der magischen und bombastischen Bühneneffekte, auf die sich die Musicalfans jetzt schon freuen dürfen.