Salto rückwärts

Gott sei Dank: Freiburger Straßennamen-Streit ist ein für alle Mal beigelegt

Florian Kech

Von Florian Kech

Fr, 21. Oktober 2016 um 22:45 Uhr

Freiburg

Freiburgs Priester haben ein Erbarmen mit bösen Straßennamen. Und wo das Siegesdenkmal hingehört, klafft bald ein Loch. Hintergründe beleuchtet Kechs satirische Wochenschau.

Der Streit um Freiburgs böse Straßennamen ist friedlich beilgelegt worden. Nach kulturkampfähnlicher Debatte hat die Kirche endlich ein Machtwort gesprochen. Katholische und evangelische Stadtdekane verfügten in einem gemeinsamen Edikt, dass alles so bleibt, wie gehabt. In der Begründung stellen sie die steile These auf: "Es gibt keinen moralisch perfekten Menschen." Ein weiteres Totschlagargument für den Status quo: ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung