Die Musical Company am Lise-Meitner-Gymnasium setzt sich für Völkerverständigung ein

Horatio Gollin

Von Horatio Gollin

Do, 06. Juni 2019 um 18:00 Uhr

Grenzach-Wyhlen

BZ-Plus Lehrer Thomas Vogt und die Musical Company aus Grenzach-Wyhlen reisen in die russische Stadt Twer. Auf der dortigen Tournee sollen Freundschaften geknüpft werden.

Unter dem Motto "Musik für den Frieden" hat sich aus der Musical Company am Lise-Meitner-Gymnasium eine deutsch-russische Initiative für die Völkerverständigung entwickelt. BZ-Mitarbeiter Horatio Gollin hat mit Musiklehrer Thomas Vogt über die Initiative gesprochen.

BZ: Wie kam es zu der deutsch-russischen Friedensinitiative?

Vogt: Die Tatsache, dass sich das Verhältnis zwischen Deutschland beziehungsweise dem Westen und Russland immer mehr verschlechtert und sich da Feindbilder aufbauen, treibt mich schon länger um. Ich habe mich gefragt, was ich als einfacher Musiklehrer, der ja weder Politiker noch Diplomat ist, für ein friedliches Zusammenleben tun könnte. Ich hatte den Gedanken, dass wir seitens ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ