Account/Login

Brexit oder Linksruck

Großbritannien wählt: Eiskönigin gegen Anti-Imperialist

Peter Nonnenmacher
  • Do, 08. Juni 2017, 13:05 Uhr
    Ausland

     

BZ-Plus Theresa May hat mit einer großen Mehrheit gerechtet. Hat sich die britische Premierministerin vielleicht verzockt? Nach den letzten Umfragen ist Jeremy Corbyn ihr eng auf den Fersen. Die beiden Gegner im Profil.

Regierungschefin Theresa May   | Foto: DPA
Regierungschefin Theresa May Foto: DPA
Theresa May
So hatte sich Theresa May das nicht vorgestellt. Ein Triumphzug auf dem Weg zu einer neuen Rekordmehrheit hatte der Wahlkampf werden sollen. Einen glorreichen Sieg hatte man ihr prophezeit. Darum war die Tory-Premierministerin im April vor die Tür von No 10 Downing Street getreten und hatte vorgezogene Neuwahlen für den 8. Juni ausgeschrieben – obwohl sie zuvor versichert hatte: "Neuwahlen gibt es nicht."
Meinungsumfragen im April sahen ihre Konservativen 20 Prozent vor der Labour Party. Den Labour-Vorsitzenden Jeremy Corbyn übertraf May haushoch in allen Kategorien, vor allem wenn es um Kompetenz und Führungseigenschaften ging. Die Idee war, dass May mit einem Erdrutschsieg jedwede Opposition – auch die zu einem harten Brexit – unter sich begraben sollte. Ein starkes Mandat sollte sie sich verschaffen für die britischen Austrittsverhandlungen mit der EU. David Cameron ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar