Spender, Sportler, Musiker

Große Ehrungsfeier in Kappel-Grafenhausen nach der Corona-Pause

Adelbert Mutz

Von Adelbert Mutz

Mo, 03. Oktober 2022 um 14:11 Uhr

Kappel-Grafenhausen

Nach drei Jahren Pause sind in Kappel-Grafenhausen zahlreiche Ehrungen verliehen worden. Viele Menschen haben sich während der Pandemie Verdienste für die Gemeinschaft erworben.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das war wohl das Leitmotiv der Rathausspitze für diesen Abend. Die Feier fand am Donnerstagabend im Bürgersaal des Rathauses Kappel statt. Drei Jahre lang, von 2019 bis 2021, konnten die Ehrungen pandemiebedingt nicht stattfinden. Deshalb war die Zahl der zu Ehrenden sehr hoch, rund 80 Personen auf der Ehrungsliste folgten der Einladung des Bürgermeisters. Wären alle Geladenen gekommen, hätte es wohl den Platzrahmen gesprengt.

"Wir haben uns drei Jahre nicht gesehen."

Jochen Paleit

"Wir haben uns drei Jahre nicht gesehen" sagte Paleit zur Begrüßung, dennoch sei viel in der Doppelgemeinde geschehen. Die Finanz-, Flüchtlings-, und Corona-Krise habe man bewältigt, nun sei der Krieg in der Ukraine eine weitere große Herausforderung, so Paleit. Man habe jedoch in der Stille weitergearbeitet und Projekte der Infrastruktur (Kita, Schule, Trinkwasserbrunnen) weiter vorangetrieben. Jede herausragende Leistung und jedes ehrenamtliche Engagement verdiene Anerkennung und Würdigung. Gerade das Ehrenamt in seiner gesamten Bandbreite sei eine wichtige Säule in einer funktionierenden Gesellschaft, sagte Paleit. Seien es die Verantwortlichen in den Vereinen, die Grünpaten, welche für das Erscheinungsbild in der Gemeinde Sorge tragen, oder die vielen Blutspenderinnen und Blutspender, die letztlich Leben retten. Dies sei ein Dienst der Nächstenliebe. Nicht zu vergessen etliche Erfolge in der beruflichen Bildung.

Das Akustiktrio "Streets of Baden" mit Blandine Karkossa (Gesang) und Rainer Robol (Gitarre, Gesang) rockte mit fetzigen Melodien die Veranstaltung am Donnerstag. Im Anschluss an die Ehrungen gab es als Dank für das Bürgerengagement auf Einladung der Gemeinde ein gemeinsames Essen.

» Blutspenderehrung: 100 Mal: Christa Ziegler (war nicht anwesend), 75 Mal: Rosalinde Kölble, Klaudia Santo; 50 Mal: Renate Wild, Frank Steurer, Herbert Trotter, Margarita Buttenmüller, Peter Giesin, Reinhold Köbele, Meinrad Löffel, 25 Mal: Patrick Baarz, Alexander Czurrat, Manuela Eckel, Werner Hablitzel, Walter Kossmann, Hans Lorber; weitere 15 Personen spendeten zehnmal Blut.

Berufsausbildung: Christoph Hunn erreichte im Ausbildungsberuf Anlagenmechanik für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik auf Kammer- und Landesebene in Baden-Württemberg im Jahr 2020 den ersten Platz. Den ersten Platz auf Landesebene und den zweiten Platz auf Bundesebene erreichte Mario Fehrenbacher im Ausbildungsberuf Bodenleger.

» Grünpatenschaften: Im Namen vieler engagierter Grünpaten nahmen Marija und Albrecht Höhn sowie Gunther Mau die Ehrung entgegen.

Sport: Glückwünsche aufgrund sportlicher Erfolge wurden dem Schützenverein Grafenhausen, den Tischtennisfreunden Kappel, dem Tennisclub, sowie dem SC Kappel als Mannschafts- oder Einzelerfolge zuteil.

Musik: Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze: Marlene Hägle, Lea Matzat Janka Saumer, Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold: Roman Hägle, Angel Saumer. Alle sind Teil der Musikkapelle Grafenhausen.