Gut gemeinte Richtlinie

Jutta Wagemann

Von Jutta Wagemann

Do, 12. Juli 2001

Kommentare

Aus schlechter Erfahrung nachgebessert: Vorschriften für den Umgang mit Regierungsakten.

Die Regierung hat sich eine hohe Hürde aufgestellt: Gestern verabschiedete das Kabinett eine Richtlinie über den korrekten Umgang mit Akten. Löschaktionen im Kanzleramt wie zu Zeiten Helmut Kohls sollen damit verhindert werden. Das könnte Rot-Grün einmal zwingen, viele strategische Papiere ihren Nachfolgern zu hinterlassen.

Sollte Kanzleramtsminister Frank-Walter Steinmeier am Ende der Amtszeit seines Chefs Gerhard Schröder nächtens durch das Kanzleramt schleichen und ohne Wissen der Mitarbeiter Computer-daten löschen, dann verstieße er gleich zweifach gegen die neue "Richtlinie für das Bearbeiten und Verwalten von Schriftgut in Bundesministerien": Erstens hätte ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung