Sauberes Wasser ist das Wichtigste

Sylvia Sredniawa

Von Sylvia Sredniawa

Mo, 29. Januar 2018

Gutach im Breisgau

Die Entwicklungshilfeprojekte der Esperanto-Freunde Freiburg werden mit hohen Beträgen von der Wasserkraft Volk AG unterstützt.

GUTACH/FREIBURG (sre). Hilfe vor Ort statt Flüchtlingswellen nach Europa – das ist in der Politik inzwischen recht oft zu hören. Andere haben das schon länger verstanden und geben einen Teil ihres Wohlstandes ab, um Projekte in Afrika zu unterstützen. Seit zehn Jahren arbeiten beispielsweise die Wasserkraft Volk (WKV) AG, die Esperanto-Gruppe Freiburg und die Asocio de Verduloj Esperantistaj (AVE – Esperantisten, die mit den Grünen sympathisieren) bei Entwicklungsprojekten in Afrika zusammen.

Die Wasserkraft Volk AG hat in ihrer Satzung verankert, dass fünf Prozent des Jahresgewinns an ökologische und soziale Projekte vergeben werden – in den vergangenen zehn Jahren jährlich fünfstellige Beträge, die an verschiedene Projekte vergeben wurden: Wasser ist Leben (Gundelfingen, Hilfsprojekt für Mädchen leprakranker Eltern in Indien), Wasser für Kalima (Freiburg, Trinkwasserversorgung in Kalima, Demokratische Republik Kongo), "Poema" (Stuttgart, Unterstützung für indigene Völker in Brasilien) sowie "Bergauf" (Elztal, Spenden für Kinder mit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ