Account/Login

Energieversorgung

Habeck sieht sich in Katar als "Türöffner" auf dem Weg zu Putin-freiem Gas

  • dpa

  • So, 20. März 2022, 13:31 Uhr
    Deutschland

     

Deutschland will bei der Gasversorgung nicht mehr abhängig sein von Russland. Katar soll dabei helfen. Der Wirtschaftsminister erzielt Fortschritte. Doch auch das Emirat ist kein einfacher Partner.

Robert Habeck , Bundesminister für Wir...h im Hotel Sheraton zu einem Gespräch.  | Foto: Bernd von Jutrczenka (dpa)
Robert Habeck , Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, und Saad Scharida al-Kaabi, Energieminister von Katar, treffen sich im Hotel Sheraton zu einem Gespräch. Foto: Bernd von Jutrczenka (dpa)
Es ist ein Schritt auf dem langen Weg zu "Putin-freiem" Gas. Robert Habeck kommt gerade von einem Treffen mit dem Emir von Katar - das seine Erwartungen offensichtlich übertroffen hat. Es sei "großartigerweise" fest vereinbart worden, eine langfristige Energiepartnerschaft einzugehen, sagte der Bundeswirtschaftsminister am Sonntag in der katarischen Hauptstadt Doha. Die Unternehmen, die ihn nach Katar begleitet haben, würden nun mit der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar