Account/Login

Mutmaßliche Gruppenvergewaltigung

Hans-Bunte-Prozess: Gericht will auf einige Zeugen verzichten

Joachim Röderer
  • Mo, 14. Oktober 2019, 16:26 Uhr
    Freiburg

     

BZ-Plus Zeugen erscheinen nicht, ein Angeklagter verschläft, ein Dolmetscher fehlt: Der 14. Verhandlungstag im Fall der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung beim Freiburger Hans-Bunte-Areal verlief zäh.

Vor genau einem Jahr ist es passiert: ... 14. Prozesstag, nicht wirklich voran.  | Foto: Rita Eggstein
Vor genau einem Jahr ist es passiert: Die Verhandlung im Fall der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung kam am Montag, dem 14. Prozesstag, nicht wirklich voran. Foto: Rita Eggstein
Auf den Tag genau ein Jahr nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer damals 18-Jährigen wurde der Prozess gegen elf Angeklagte mit dem 14. Verhandlungstag fortgesetzt. Es war ein zäher und schwieriger Tag: Ein Angeklagter hatte verschlafen, zwei Zeugen kamen nicht, ein Dolmetscher war zu früh nach Hause geschickt worden. Besprochen wurde auch, dass Gericht, Anklage ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar