Hartheim spart viel Geld

Susanne Müller

Von Susanne Müller

Mo, 28. Dezember 2020

Hartheim

Kanalsanierung unter Plan.

Der Hartheimer Gemeinderat vergab in seiner jüngsten Sitzung die Aufträge für eine mittels Robotertechnik geplante Sanierung der Schmutz- und Regenwasserleitungen in Feldkirch und Bremgarten. 1,5 Millionen waren dafür angesetzt. Rund 571 000 Euro verlangt der günstigste Bieter. Die Rätinnen und Räte rieben sich die Augen. "Wie kann das sein?", hakte Heiko Schulz (CDU) nach. Bauamtsleiter Uwe Linsenmeier erklärt sich das überraschend günstige Angebot mit der Unsicherheit in Pandemiezeiten: "Die Firmen gehen runter in ihrer Preiskalkulation, weil sie fürs kommende Jahr Aufträge haben wollen." Das zeige sich auch daran, dass einige der acht Bieter direkt nach der Submission angerufen hätten, um sich nach dem Resultat zu erkundigen. "Das gab es noch nie", so Linsenmeier.

Dass die wirtschaftlichste Firma in Ebersbach und nicht in der Region angesiedelt ist, sei hier auch kein Problem, so der Bauamtsleiter. "Die Firma war schon in Bollschweil im Einsatz, da hat es gut funktioniert." Und da deren Angebot erheblich niedriger ausfällt, müsse die Investition auch nicht auf drei Jahre im Etat verteilt werden und die Arbeiten können in zwei Jahren erledigt werden.