Account/Login

Die neue Schulheizung wird geleast

Gabriele Hennicke
  • Do, 23. Mai 2019
    Hartheim

Gemeinderat Hartheim beschließt, die Anlage für das Wärmenetz mit der Rheinhalle im Contracting-Verfahren auszuschreiben.

Frisch saniert, nur die Heizung (noch) nicht: Die Alemannenschule in Hartheim    | Foto: Gabriele Hennicke
Frisch saniert, nur die Heizung (noch) nicht: Die Alemannenschule in Hartheim Foto: Gabriele Hennicke

HARTHEIM. Rundum-Sorglos-Lösung oder Eigeninvest und Eigenverantwortung? Neue fossile Gasheizung oder energieeffizientes Blockheizkraftwerk? Kontrovers diskutierte der Hartheimer Gemeinderat über die Frage, wie die kaputte Heizungsanlage und das Wärmenetz von Alemannenschule, Rheinhalle und Lehrerwohnhaus erneuert und wie finanziert werden sollen. Vor allem aufgrund der schnelleren Umsetzung entschied man sich schließlich für das Rundumpaket und ein Blockheizkraftwerk mit Gas-Brennwertkessel im sogenannten Contracting-Verfahren.

Kaum war die Sanierung der Alemannenschule beendet und im Oktober letzten Jahres die Einweihung der frisch sanierten und umgebauten Grundschule in Hartheim gefeiert worden, ging auch schon die Heizung kaputt. Die Heizung, die über zwei Gas-Heizkessel aus den Jahren 1994 und 2009 erfolgt, war nämlich im Zuge der 2,2 ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar