Umweltverschmutzung

Haselbach zwischen Hasel und Wehr verunreinigt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 07. September 2020 um 11:52 Uhr

Wehr

Für einen Einsatz von Feuerwehr und THW sorgte ein Holzschutzmittel, das in den Haselbach zwischen Hasel und Wehr geflossen ist.

Ein Mann soll laut Polizei am vergangenen Freitag gegen 16 Uhr im Bereich der Wehrer Straße ein Fass ausgespült haben, welches er dann als Regentonne nutzen wollte. In dem Fass soll sich zuvor jedoch Holzschutzmittel befunden haben, welches dann über einen Gully in den Haselbach gelangte. Darauf hin kam es anschließend zu einer gelblichen Verfärbung des Wassers. Neben der Polizei waren auch die Feuerwehr und ein Vertreter des Landratsamtes im Einsatz.

Auch das THW rückte aus, da zunächst davon ausgegangen wurde, dass die Fischzucht, die sich weiter flussabwärts in Wehr befindet, von der Verunreinigung betroffen sein könnte. Geplant war zunächst die Becken abzupumpen und die 6000 Kubikmeter Wasser der örtlichen Kanalisation zuzuführen. Vor Ort wurde sich dann aber gegen das Abpumpen entschieden. Die polizeiliche Abteilung für Gewerbe und Umwelt hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung aufgenommen, heißt es in einer Polizeimeldung.