Kreisliga

Hauingen-Coach Mick Fahr: "Sieg gegen Liel war fest eingeplant"

Mario Schmidt

Von Mario Schmidt

Di, 27. Oktober 2020 um 06:30 Uhr

Kreisliga Hochrhein

Der FC Hauingen gilt als Top-Team in der Kreisliga A West. Doch derzeit kommt das Team von Mick Fahr nicht über Rang 13 hinaus. Und nun fiel auch noch die Partie in Liel aus.

Seit Mitte September wartet der FC Hauingen auf einen Sieg in der Fußball-Kreisliga A West. Zu wenig für die Ansprüche der Fahr-Elf, die aufgrund der jüngsten Spielabsage nun weiter auf den lang ersehnten Erfolg warten muss.

BZ: Herr Fahr, warum fand das Spiel beim SV Liel-Niedereggenen nicht statt?
Fahr: Im Umfeld der Lieler gab es wohl einen Verdacht, dass jemand mit dem Coronavirus infiziert sein könnte. Der Verband hat es dann vorsorglich abgesetzt.

BZ: Ihre Mannschaft ist seit fünf Spielen sieglos. Wo sehen Sie die Gründe?
Fahr: Eigentlich ist es immer die gleiche Problematik. Wir lassen in der Offensive dicke Möglichkeiten liegen und begehen hinten zu viele individuelle Fehler. Auf lange Sicht bringen einen dann diese Remis und Niederlagen nicht wirklich vorwärts. Ich bin mir sicher, dass wir mal eine Serie mit vier oder fünf Siegen starten können, weil wir diese Qualität im Team haben. Aber momentan läuft es eher enttäuschend.

BZ: Ist es da umso ärgerlicher, dass die Partie gegen angeschlagene Lieler am Sonntag nicht stattfinden konnte?
Fahr: Ich möchte über keinen Gegner schlecht reden, aber gegen Liel muss man einfach drei Punkte einfahren, wenn man den Anspruch hat, oben mitzuspielen. Die haben bei allem Respekt aktuell eher nicht das Niveau für die Kreisliga A und daher war ein Sieg fest eingeplant. Das gleiche gilt für die kommende Aufgabe gegen den FSV Rheinfelden II.