Gute Preise freuen auch das Finanzamt

Andreas Kunze

Von Andreas Kunze

Sa, 19. Januar 2019

Haus & Garten

Wer seine Immobilie verkauft, kann auch steuerlich herangezogen werden / Eventuell fällt Spekulationssteuer an.

Die Immobilienpreise in vielen Städten sind teils drastisch gestiegen. Wer verkauft, kann daher hohe Preise verlangen. Dabei ist aber auch das Finanzamt. Wann will es etwas davon abhaben – und lässt sich das vermeiden?

Muss der Verkaufsgewinn einer Immobilie versteuert werden, kann das teuer werden. Denn für die Gewinnermittlung werden vom Veräußerungserlös die um Abschreibungen geminderten Anschaffungskosten abgezogen. Die Differenz ist der Verkaufsgewinn. Mit anderen Worten: "Die über Jahre geltend gemachten Abschreibungen erhöhen den zu versteuernden Verkaufsgewinn", so der Münsteraner Steuerrechtsprofessor Jürgen H. Hidien.

Der Immobilienverkäufer sollte daher alle ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung