Vom Verbrauchen und Umnutzen

Manuela Müller

Von Manuela Müller

Sa, 14. September 2013

Haus & Garten

Eine Vorgabe der Landesregierung sorgt für Unmut, obwohl sich alle einig sind, dass der Flächenverbrauch eingedämmt werden soll.

Die Landesregierung hat die Bremse gezogen: Die Kommunen in Baden-Württemberg sollen ab Oktober weniger Fläche verbrauchen. Wobei verbrauchen das falsche Wort ist. Die Fläche bleibt, sie wird nur umgenutzt. In der Regel wird aus land- oder forstwirtschaftlich genutzter Fläche sogenannte Siedlungs- und Verkehrsfläche, also Grund für Gebäude, Straßen oder etwa Sportplätze. Im Jahr 2011 wurden im Ländle 6,3 Hektar umgenutzt, meldet das Statistische Landesamt. Das entspricht einer Fläche von mehr als 3300 Fußballfeldern.

Das alles wird aber nicht komplett zubetoniert. Der private Garten, die Minigolfanlage, die Liegewiese des Freibads – sie ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung