Hebel im Internet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 14. Mai 2020

Hausen im Wiesental

Neuer Animationsfilm zeigt Hausen berühmtesten Sohn.

HAUSEN/KARLSRUHE (BZ). Zum 260. Geburtstag von Johann Peter Hebel präsentiert das Museum für Literatur in Karlsruhe den ersten Animationsfilm über den aufgeklärten Humanisten. Der Animationsfilm über Johann Peter Hebel zeigt auf moderne Art und Weise die prägnanten biographischen Stationen und Wirkungsorte Hebels (1760 bis 1826) sowie sein fortschrittliches humanistisches Denken, schreibt das Museum. Das Video hat seine "digitale Premiere" im Internet auf der Website http://www.literaturmuseum.de und ist kostenlos abrufbar.

Der fünfeinhalbminütige Film wurde von der Offenburger Visiris GmbH im Auftrag des Museums für Literatur in Karlsruhe produziert und von Schauspieler Sebastian Mirow eingesprochen. Neben der neuen, bereits in zweiter Auflage verfügbaren, sechsbändigen Studienausgabe Johann Peter Hebel leistet das Museum für Literatur damit einen weiteren Beitrag für ein lebendiges Bewusstsein um den in Karlsruhe tätig gewesenen, aufgeklärten alemannischen Dichter, der in Basel geboren wurde und in Hausen aufgewachsen ist.