Weil am Rhein

Headbangen trotz Hitzewelle bei "Baden in Blut" im Dreiländergarten

Nicolai Ernesto Kapitz

Von Nicolai Ernesto Kapitz

So, 21. Juli 2019 um 19:19 Uhr

Weil am Rhein

BZ-Plus Wie war’s beim Baden-in-Blut-Open-Air im Dreiländergarten Weil am Rhein? An zwei Tagen traten 13 Bands auf und begeisterten 2400 Fans. Die BZ hat sich dort umgeschaut.

Zwei Tage Rabatz, Headbangen und Biertrinken – für echte Metalheads klingt das nach einem echten El Dorado. Und genau so ein El Dorado ist das "Baden-in-Blut"-Open-Air im Weiler Dreiländergarten geworden – spätestens seit in diesem Jahr aus dem Metal-Festival ein zweitägiges Spektakel geworden ist. Rund 2400 Fans und 13 Bands haben dem Open Air des Vereins Metal Maniacs Markgräflerland am Wochenende bei heißem Sommerwetter wieder einmal einen großen Schritt nach vorne beschert.

Die Organisation

Gut – es hat alles hingehauen mit der auf zwei Tage ausgedehnten Organisation. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ