"Mundart fließt besser"

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Mi, 06. Mai 2009

Herbolzheim

Menschen im Breisgau: Carolyn Oesterle, Siegerin beim Gerhard-Jung-Wettbewerb

HERBOLZHEIM-TUTSCHFELDEN. Carolyn Oesterle war Grundschülerin, als sie das erste Mal mit Hochdeutsch in Kontakt kam – zu Hause sprachen die Oesterles Tutschfelderisch. Heute ist sie 34, arbeitet am Englischen Seminar der Uni Freiburg und schreibt an ihrer Doktorarbeit, über perforative Geschichtsaneignung. Der Dialekt hat sie bis heute nicht losgelassen: Beim Gerhard-Jung-Wettbewerb für junge Mundartautoren räumte sie in den Kategorien Lyrik und Spiel den ersten Preis ab, im Bereich Prosa wurde sie Zweite.

Carolyn Oesterle kann beides: Hochdeutsch und Dialekt. "Ich bin Sprachopportunistin", sagt sie. "Es kommt darauf an, mit wem ich rede. Meistens ist es dann eine Mischung." Sie hat keine Lust, nur Mundart zu reden. Sie will sich aber auch nicht verstellen. Im Hörsaal schon gar nicht. "Wenn Leute von hier auf die Uni gehen", sagt sie, "meinen sie gleich, sie müssten jetzt komplett anders sprechen – weil sie Angst haben, dass man sie sonst für doof ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ